Leuchtmittelverbot – ein kleiner Exkurs

Die neue Gesetzgebung über ineffiziente Glüh- und Halogenlampen ist ein viel diskutiertes Thema. Einen Überblick haben die wenigsten. Wir bieten eine Grundlage zur Thematik.

Die Tatsachen

  • Die EU hat seit 2009 Schritt für Schritt ineffiziente Glüh- und Halogenlampen verboten. Die Schweiz ist mit der EU einig und übernimmt die Verordnung.
  • Das Gesetz ist kein Verbot der eigentlichen Technologie oder eines speziellen Produktes. Sondern sie setzt zeitgemässe Mindestanforderungen an die Effizienz eines Leuchtmittels voraus. Technologien und Produkte, die diese Anforderungen nicht erfüllen, verschwinden gezwungenermassen vom Markt.
  • Weiterhin erlaubt sind LED-Leuchten und Energiesparlampen (Leuchtstofflampen).
  • Spezifische Halogenleuchtmittel (Reflektor-Lampen, Stablampen und Stiftlampen) dürfen ebenfalls weiterhin genutzt werden.
  • In der Schweiz entfallen rund 12 Prozent des Stromverbrauches auf die Beleuchtung.
  • Das Hauptziel: Mehr Licht für weniger Strom.

Bildquelle: www.energie-umwelt.ch

Tschüss Glühbirne

Unbestritten, die Erfindung der Glühbirne und damit der Einzug des elektrischen Lichts um 1880 war ein Meilenstein. Mit der stetigen Weiterentwicklung in den letzten Jahrzehnten wurde sie jedoch von fortschrittlicheren Techniken überholt.

Tatsächlich ist die Glühbirne extrem ineffizient. Nur etwa fünf Prozent der verbrauchten Energie wird effektiv in Licht umgewandelt. Der ganze restliche Teil verpufft als Wärme. Zum Vergleich: Eine 60-Watt-Glühbirne erzeugt gleich viel Licht wie eine 15-Watt-Energiesparlampe. Dabei benötigt die Energiesparlampe aber rund 75% weniger Strom. Aus Sicht der Energieeffizienz ist die neue Gesetzgebung durchaus nachzuvollziehen.

Ein vielfach eingebrachtes Argument der Glühbirnen-Anhänger: die Farbwiedergabe. Der Farbwiedergabeindex (IRC oder Ra) gibt an, wie originalgetreu eine Lichtquelle die Farben ihrer Umgebung wiedergibt. Der höchste Wert ist 100 und entspricht dem Tageslicht. Glühbirnen und Halogenlampen besitzen einen fast identischen Wert. Bei LED- und Energiesparlampen liegt der Wert zwischen 60 und 95, je nach Qualität des Produkts.

Hallo LED

Die Technologie der Zukunft in der Beleuchtung ist ganz klar LED. Die Entwicklung in den letzten Jahren ist beachtlich. Mittlerweile sind LED-Leuchten in den unterschiedlichsten Farbtemperaturen erhältlich und kommen der Farbtemperatur der Glühbirne nahe. Doch die Möglichkeiten der Technologie sind noch nicht gänzlich ausgereizt. Wer sich etwa eine möglichst natürliche Farbwiedergabe seiner Umgebung wünscht, sollte unbedingt zu einer hochwertigen LED-Leuchte greifen.

Energiesparlampen sind weiterhin erlaubt und stellen eine Alternative zu LED-Leuchtmitteln dar. Für einige verbreitete Halogenleuchtmittel gibt es bis jetzt noch keinen, oder keinen gleichwertigen Ersatz. Deshalb sind Halogen-Reflektor-Lampen, Halogen-Stablampen und Halogen-Stiftlampen ebenfalls nach wie vor erlaubt.

LED
Pluspunkt: Sehr energieeffizient mit einer langen Lebensdauer, volle Helligkeit ohne Verzögerung
Manko: Keine natürliche Farbwiedergabe

Energiesparlampe (Leuchtstofflampe)
Pluspunkt: Ebenfalls hohe Energieeffizienz
Manko: Enthalten Quecksilber, was bei Beschädigung kritisch ist

Halogenlampe (Reflektor-Lampe, Stablampe und Stiftlampe)
Pluspunkt: Gute Farbwiedergabe (ähnlich wie bei der Glühbirne)
Manko: Stromverbrauch liegt nur wenig unter jenem der Glühbirne

Beispiel des Leuchtenherstellers Occhio. Die LED-Leuchten bieten ein Spektrum an unterschiedlichen Farbtemperaturen.

Was heisst das für dich als Konsument?

Wenn du alte Leuchtmittel im Schrank lagerst, darfst du diese trotz dem Verbot noch nutzen. Erst wenn kein Ersatz mehr da ist, wirst du auf ein alternatives Leuchtmittel ausweichen müssen. Was bedeutet: du machst dich schlau, welches erlaubte alternative Leuchtmittel zu deiner Lampe passt.

Das ist nicht immer ganz so einfach – gerade bei älteren Leuchten mit Dimmer stellt der Wechsel auf LED manchmal ein Problem dar. Nicht jedes Leuchtmittel passt für jeden Dimmer und jedes Vorschaltgerät. Es kann sein, dass sich die Leuchte mit dem LED-Leuchtmittel nicht mehr regulieren lässt oder das Licht flackert.

Hinweis zur Entsorgung: LED-Lampen und Energiesparlampen müssen fachgerecht entsorgt werden. Einzig die Halogenlampe kann im Hausmüll entsorgt werden.



Wir sind für dich da.

Leuchten, die dir überall hin folgen

Was Licht alles für uns tut

«Parrot» – Eine Leuchte mit Charakter