Domus

ab CHF 699.80

LC14 Tabourets

Cassina
Ab Ausstellung (1-3 Tage)

Die Tabourets aus dem Hause Cassina sind ein puristisches Statement! Le Corbusier plante sie damals für seinen kleinen Cabanon, eine Kabine an der Cote d’Azur. Ein massiver Holzhocker aus Naturholz mit praktischen Öffnungen an den Seiten für eine einfache Handhabung.

Der lackierte Hocker bzw. Tischchen wurde für die Kinderzimmer der Unités d’Habitation in Nantes Rezé gebaut. Natürlich sind die gewählten Farben aus der Le Corbusier-Palette: Meerblau und Braun.

> zum Produkteflyer

Auswahl zurücksetzen

Eigenschaften & weitere Informationen

Entwurf Le Corbusier, 1952/1959
Holz Eiche oder Kastanienholz
Oberfläche lackiert oder natur gebeizt
Deborah Burch empfiehlt:

« Ich finde die von Le Corbusier in den 50er Jahren entworfenen, kleinen Quader aus Naturholz sind mehr als praktisch, da sie im Alltag sowohl als Hocker, Fusstritt oder Beistelltisch eingesetzt werden können.
Obendrein sind die Tabourets auch ein Schmuckstück durch die meisterhaften Schwalbenschwanzfugen, egal in welcher Umgebung sie sich befinden. »