Cassinas Hommage an Pierre Jeanneret

Als eine Hommage an Pierre Jeanneret hat Cassina vier ursprüngliche Entwürfe in neuer Optik wiederaufgelegt. Unter anderem den Capitol Complex Office Chair, welchen man seit Kurzem in unserer Ausstellung an der Davidstrasse bewundern kann.

Seit ein französischer Antiquitätenhändler die Stühle auf einer Indienreise Ende der 1990er Jahren entdeckte und diese nach Paris brachte, erzielen Möbel aus der Einrichtung des Kapitolkomplexes in Chandigarh auf internationalen Design- und Konstruktionen Höchstpreise. Vor diesem Hintergrund legte Cassina 2019 vier Möbel nach Entwürfen von Pierre Jeanneret wieder auf.

Chandigarh: Geburt einer neuen Stadt

Die Planstadt Chandigarh in Indien und deren Kapitolkomplex sind Le Corbusiers einzigartiges Architekturprojekt und gelten als eines seiner bedeutendsten Werke. Das Projekt wurde 1951 ins Leben gerufen. Nach dem Ende der Britischen Herrschaft hatte der Bundesstaat Punjab seine damalige Hauptstadt an Pakistan verloren. So beschloss man, eine neue Stadt in der Nähe des Dorfes Chandigarh zu errichten um die Unabhängigkeit einer Nation zu feiern, die sich der Moderne öffnet. Der damalige indische Premierminister beauftragte Le Corbusier mit der Planung.

Büro im Sekretariatsgebäude

Zusammenarbeit mit Pierre Jeanneret

Le Corbusier plante nicht nur die Struktur der Stadt sondern entwarf gemeinsam mit seinen Mitstreitern Charlotte Perriand und dem Architekten Pierre Jeanneret auch einige Gebäude sowie deren Ausstattung. Das wohl bekannteste Modell der Einrichtung des Kapitolkomplexes ist Pierre Jeannerets Capitol Complex Chair welcher in verschiedenen Verwaltungsbüros des Sekretariatsgebäudes stand.

Neuauflage der legendären Chandigarh-Möbel

Die charakteristischen Seitenstangen in der Form eines umgedrehten „V“ machen ihn unverwechselbar. Ebenso der geflochtene Sitz sowie die Rückenlehne innerhalb des Holzrahmens und die Verwendung von einheimischen Hölzern wie Teakholz. Die Neuauflage gibt es zudem in Eiche natur und schwarz gebeizt. Optional ist ein Kissen erhältlich, um den Sitz zu schützen und um den Stuhl komfortabler zu machen.

Zur Hommage à Pierre Jeanneret zählen neben dem Captitol Office Chair und dem Capitol Office Armchair auch der Capitol Chair und ein Konferenztisch. Auch bei diesen Entwürfen kommt das charakteristische Seitenelement in V-Form zum Einsatz.

055 CAPITOL COMPLEX CHAIR

Gestell aus Massivholz: Eiche natur, Eiche schwarz oder Teak
Sitz und Rücken: spanisches Rohrgeflecht

ab 1’339.– CHF

051 CAPITOL COMPLEX OFFICE CHAIR

Gestell aus Massivholz: Eiche natur, Eiche schwarz oder Teak
Sitz und Rücken: spanisches Rohrgeflecht

ab 1’834.– CHF

053 CAPITOL COMPLEX ARMCHAIR

Gestell aus Massivholz: Eiche natur, Eiche schwarz oder Teak
Sitz und Rücken: Stoff oder Leder

ab 2’678.– CHF

056 CAPITOL COMPLEX TABLE

Gestell aus Massivholz: Eiche natur, Eiche schwarz oder Teak
Tischplatte: Eiche natur, Eiche schwarz, Teak oder Glas
Masse: H. 74 x B. 270 x T. 110 cm / H. 74 x B. 270 x T. 130 cm

ab 5’802.– CHF

*Alle Preise in CHF inkl. 7.7% MwSt, exkl. Versandkosten. Preise gültig bis 18.08.2020.

Pierre Jeannerets Lebenswerk 

Insgesamt entwarf Pierre Jeanneret Hunderte von Möbeln für Chandigarh. Diese wurden damals von lokalen Handwerkern in Indien produziert. Auch für Jeanneret wurde das Projekt „Chandigar“ zum Lebenswerk, denn er begleitete den Aufbau der Stadt über 15 Jahre.

Sekretariatsgebäude Chandigarh
Bild: Sanyam BahgaAssembly 09CC BY-SA 3.0

Gerichtsgebäude Chandigarh
Bild: gb pandeyChandigarh High CourtCC BY-SA 2.0



Wir sind für dich da.